Samstag, 28. September 2013

Quilt für mein Patenkind Neo


Meine lange und liebe Freundin Karin hat mich im März dieses Jahres gefragt ob ich bei ihrem Baby Gotti werden möchte. Na klar, sehr gerne! Mein erstes Patenkind! Karin und Sascha haben gewusst welches Geschlecht ihr Baby haben wird, aber sie haben nix verraten. So habe ich den Quilt in hoffentlich relativ neutralen Farben genäht. Das Muster stammt von Carolyn Fuller aus einem Australian Patchwork & Quilting Magazine. Am 13. September kam dann der kleine Neo zur Welt und ich hoffe seine Decke wird ihn eine lange Zeit begleiten!

Dienstag, 2. Juli 2013

Wiegenausstattung für Nadja und Daniels Baby


Das Gotti von Thimeo und der Götti von Noéline bekommen ihr erstes gemeinsames Kind. Das Baby soll Mitte September zur Welt kommen und die beiden haben sich von mir eine Wiegenausstattung gewünscht. Eigentlich etwas das ich noch nie gemacht habe und anfangs war ich auch ziemlich ratlos wie ich das denn nun anstellen soll. Aber dann habe ich per Zufall ein Burda-Schnittmuster für eine Wiegenausstattung gefunden, Stoff in den Wunschfarben gekauft und losgelegt. Inzwischen ist der Himmel fertig, nun geht es an den Korbbezug. Und wenn ich damit fertig bin wartet schon das nächste Baby: Ich werde ebenfalls im September nämlich Gotti und da will ich mein Patenkind doch mit einem Quilt willkommen heissen :-)))




So, die Wiege für den Nachwuchs von Dani und Nadja ist fertig. Die werdenden Eltern haben den Wagen bereits wieder abgeholt und sind sehr glücklich über das Resultat. Und ich bin glücklich habe ich diese Herausforderung geschafft. Es macht riesigen Spass etwas zu nähen von dem man zuerst meint, man könne es gar nicht. Die Wiegenausstattung hat mir Mut gemacht mich dann mal wieder an etwas Neues zu wagen. Vielleicht werde ich mich nun endlich ans Kleidernähen herantrauen... :-)


Nachtrag: Am 16. September (an Juliennes 4. Geburtstag) sind Daniel und Nadja Eltern des kleinen Robin Luca geworden! Ein kleiner Junge schläft nun friedlich in dieser Wiege :-)

Winterpulli für Julienne


In einem uralten Baby-Strickmagazin habe ich diesen Pullover entdeckt und ihn für unsere älteste Tochter Julienne gestrickt. Ich fand das Muster einfach, glatt gestrickt und die Smileys dann drauf gestickt. Nur beim Zusammennähen musste ich feststellen, dass ich noch nicht so geübt bin. Aber was nicht ist kann ja noch werden.... Jedenfalls passt er Julienne schon recht gut (sie muss noch etwas hineinwachsen) und ich bin schon an einem neuen Pullover, diesmal für Thimeo.

Dienstag, 1. Januar 2013

Kreise



Mein Vater bekam dieses Frühjahr die Diagnose Darmkrebs, musste sich einer Operation und einer Chemotherapie unterziehen. Als Trost habe ich ihn einen Quilt aussuchen lassen und er hat sich diesen hier gewünscht. An seinem Geburtstag am 26. November konnte ich ihm das Top ohne Ränder präsentieren und heute am 01. Januar ist das Top nun fertig. Das Quilten möchte ich dieses mal aber nicht selber machen. Erstens weil ich im April ja nochmals Mami werde und zweitens weil wir in zwei Wochen umziehen werden. Daher habe ich schlicht keine Zeit. Werde mich also diese Woche mit Susanne von der Patchworkstatt in Suhr in Verbindung setzen und mal sehen ob sie diesen Job übernehmen kann.



Stand 28.01.2013

Susanne hat in Rekordzeit mein Top gequiltet und es sieht einfach spitze aus! Ich bin begeistert von ihrer Arbeit und werde sicherlich bei Gelegenheit auf ihre Dienste zurückkommen. Ich hab dann am 10. Januar gleich mit dem Binding angefangen, aber da wir in der Woche vom 14. Januar her umgezogen sind, hat sich das Ganze etwas in die Länge gezogen. Am 28. Januar war der Quilt dann fertig und heute kommt noch das Label dran. Morgen werde ich meinem Vater dann den Quilt überreichen können :-)

Bären-Quilt für Julienne



Am 27. September 2012 ist er endlich fertig geworden: der Teddy-Puppenhaus-Quilt für unsere Tochter Julienne. Eigentlich wollte ich ihr den Quilt als zusätzliches Geschenk zu ihrem 3. Geburtstag am 16. September überreichen, aber es hat einfach nicht gereicht. Die Hauptsache ist, dass sie ihren Quilt liebt und er nun auf ihrem Hochbett sein Zuhause gefunden hat.